Bingensis

Seit 1990 beschäftigt uns Hildegard von Bingen.
Seit 1998 führen wir zu Leben und Werk.
Seit 2003 tragen wir die Spielgemeinschaft zu Bingensis Leben und Werk. 

LVM V Maleficium - Verum Cultus Dei

Das dritte Bild hatte Wolfskopf und Löwenschwanz.
Sein übriger Körper ähnelte einem Hund.

Es spielte mit dem vorigen Bild, sprach:

'Wir sind in allem eins.'

Und großes Ohrensausen klang in seinen Ohren.
Umsichtig siebte es das, lauschte,
was es wäre, woher es käme.

Hob darauf seine rechte Vorderpfote.
Streckte sie dem großen Sturm entgegen,
der von Norden kam.

Mit der linken Vorderpfote zog es
der Elementen-Winde Wehen an sich.

Es sprach:

MALEFICIUM - Magie

Viel lerne ich von Merkur und anderen Philosophen.
Derart beugten sie in ihrer Forschung Elemente,
dass mit Sicherheit alles herauskam, was sie wollten.

Diese Dinge fanden die tapferen und weisen Männer
teils durch Gott, teils durch Dämonen.

Was steht dem entgegen?

So nannten sie sich selbst Planeten.
Denn viel Weisheit, viele Einsichten
empfingen sie von Sonne, Mond und Sternen.

Stets überall aber will ich dieser Künste mächtig sein,
sie beherrschen, gleichsam in Himmelslichtern,
in Bäumen, Pflanzen, Blüten der Erde,
in Wild und Tieren auf der Erde,
auf der Erde und darunter im Gewürm.

Wer widersteht mir auf meinen Wegen?

Gott hat alles geschaffen.

So füge ich in diesen Künsten ihm kein Unrecht zu.

Will er doch selbst, dass vieles ergründet wird
in Schriften und Fülle seiner Werke.

Was nützte, nach keiner Ursache zu forschen?
Wären seine Werke so blind, dass sie nichts ergäben?

 

Wieder hörte ich, wie eine Stimme aus der Sturmwolke
diesem Bilde Antwort gab.

 

VERUM CULTUS DEI - Echte Gottesverehrung

Was gefällt Gott mehr,
wird er selber oder seine Werke angebetet?
Geschöpfe,
aus ihm hervorgegangen,
können selbst niemandem das Leben spenden.

Was ist Leben, das Gott gibt?
Wie ist der Mensch vernunftbegabt?
Was hält den Rest der Schöpfung in den Elementen?Und auf welche Weise?

Der Mensch lebt in den Flügeln der Vernunft,
Flugtier und Reptil leb
en ganz von den Elementen.

Klang hat der Mensch in seinem Verstand.

Der Rest der Schöpfung aber ist stumm,
kann weder sich noch anderen helfen,
sondern erfüllt seine Anordnung.

Magie - Hast einen Kreis fern des Mittelpunkts.
Denn stellst du viele Experimente,
Nachforschungen an im Schöpfungsrund,
entzieht
dir selbe Schöpfung Reichtum und Ehre.
Wirft dich den Abgrund hinab wie einen Stein.

Denn selbst hast du ihr
ihres Gottes Namen weggenommen.

So weinen alle Erdenvölker über dich,
verlachst du sie in Blasphemie,
führst sie
aus Gottesverehrung in die Irre,
wo sie doch Gott dienen sollten.

So steht dir kein anderer Lohn als dem Verwirrer zu.

Hildegard von Bingen - LVM V

 

LVM V Vagatio - Quies Stabilitatis

Das zweite Bild, sah ich, hatte Jungengestalt.

Nur fehlte ihm das Kopfhaar.
Gesicht und Bart eines alten Mannes hatte es.
Hing in Finsternis in einem Tuch wie einem Nest,
wie vom Wind hierhin und dorthin geweht.

Andere Gewänder konnte ich nicht an ihm sehen. 

Mal erhob es sich aus dem Tuch.
Mal verbarg es sich darin.

Es sprach:

VAGATIO - Herumschweifen

An einem Ort, bei einem Volk zu bleiben,
halte ich für dumm.

Will mich überall zeigen, meine Stimme überall hören, mein Gesicht überall sehen lassen.

So erweitere ich meinen Ruhm.

Wächst das Korn, erscheint seine Blüte.

Wäre das nicht, welchen Ruhm hätte der Mensch?

Korn bin ich in meiner Weisheit und Vernunft.
Blüte in meiner Schönheit.

Drum zeige ich mich überall.


Wiederum hörte ich aus der Sturmwolke
eine Stimme diesem Bilde Antwort geben:

 

QUIES STABILITATIS - Ruhe der Beständigkeit

Teufelskunst -
Fällst wie Heublüte.
Wirst zertreten wie Dreck auf dem Weg.

Stimme der Eitelkeit, Anblick von Unrecht -
Siebst nicht Worte der Vernunft.
Springst haltlos wie die Heuschrecke herum.
Verteilst dich wie Schnee an vielen Orten.

Der Weisheit Speise isst du nicht.
Trinkst nicht der Unterscheidung Trank.
Willst lieber Vogelleben imitieren,
ohne Bestand in seiner Wohnung.

Bist so Asche und Schmutz.
Wirst keine Art von Ruhe haben.

Hildegard von Bingen - LVM V

 

LVM V Scurrilitas - Reverentia

Das erste Bild sah ich vom Kopfwirbel bis zu den Hüften
in Form eines jungen Menschen,
von den aber Hüften in Krebsgestalt und zwar so,
wie der Krebs kopfabwärts geformt ist.

Es hatte schwarzes Kopfhaar.
War nackt am ganzen Körper.

Sprach:

SCURRILITAS – Spottsucht

Alles teile ich auf, unterscheide es.
Schaue, wie jede Sache ausfällt.
So rede ich.

Machte ich das nicht, wäre ich nicht weise.

Spräche Lügen,
lobte ich einen Einfaltspinsel oder Dummkopf.

Netze werfe ich aus in meinen Worten,
alles zu heischen, was ich kann.

Je mehr ich fange, umso mehr habe ich.

Meine Ehre dehnt, erröten alle durch mein Wort.

Wortgeschosse spanne ich auf meinem Bogen.
Was schadet es mir?

Nichts verheimliche, nichts verschweige ich,
teile vielmehr jedem Menschen im vollen Maß zu,
was ich für ihn habe.

Und wieder hörte ich, wie eine Stimme aus der Sturmwolke diesem Bilde Antwort gab.

 

REVERENTIA - Rücksicht

Bedenke ich alles, was der Schöpfer gemacht hat,
wer bin ich, zerstören zu wollen,
was ich weder geschaffen noch gemacht?
Dem Aufmerksamkeit zu schenken,
was du, Ungleicher Part, alles aufwirfst?

Berge tragen mich, in Talebenen wandle ich.
Mich verachten sie nicht.

Fliege durch Höhen und Niederungen.

Alles gefällt mir, was Gott eingerichtet.

Füge keinem Unrecht zu.
Schüttele dich, Sohlendreck, ab.

Würdigeren Teil hast Du nicht.
Fügst allen Unrecht zu, denen du kannst.

Hildegard von Bingen - LVM V

 

LVM V VIR ‚Die Wasser der Tiefe‘

 

Und ich sah,
wie der Mann
umhersah auf dem ganzen Erdenrund.

Und die Wasser der Tiefe, in denen der Mann
von seinen Waden bis zu seinen Füßen stand,

so dass er auch über dem Abgrund stand,
waren wie der Kraft des Mannes Gewalt.

Denn dort erhalten sie alles zurück,
reinigen alles, heiligen alles,
enthalten alles, tragen alles.

Durchziehen denn alle Geschöpfe
mit ihrer Feuchte Dunst.

Festigen alle Geschöpfe,
wie Seele den Körper stärkt.

Aber die Tiefe war wie die Stärke seiner Schaffenskraft.

Alles trägt sie, was sie geformt.
All diese Formen ruhen in ihr.

Liegt da wie des höchsten Handwerkers Werkstatt.
Enthält all sein Werkzeug, alles was brauchbar ist für ihn.

Und sieh, um des Manns Knie hob sich feuchter Wind,
bewegte die Wasser der Tiefe auf vielfache Weise.

Zu seinen Füßen drückte er die Elementarkräfte
über der Erde, auf der Erde, unter der Erde und sprach:

"Die ihr Ohren habt zu hören, hört und versteht:

Kehrt um, denn so zeigt sich Euch Gott.
Ohne das reinigen Euch mein Stab und Szepter.

So soll im Menschen Umkehr und Aufbruch sein."

Dann sah ich im Nebel, darin eine große Menge Fehler war, auch diese fünf in folgenden Bildern.

Hildegard von Bingen - LVM V

 

 

LVM IV VOX - Stimme der Auslegung

"Zu seinem Bild und seiner Ähnlichkeit geschaffen"

Ihr, die Ihr Böses ganz vermeiden und Gutes tun wollt:

Lobpreist den Herrn
mit ganzer Hingabe in rechtem Glauben,
ehrt ihn in der Gerechtigkeit Dienst.

Denn habt Ihr rechten Glauben,
erfüllt Ihr ihn mit Werken von Seligkeit.

Lobpreist den Herrn auch,
nennt Ihr Ihn Euren Gott.

Nennt Ihr Ihn Euren Gott,
glaubt, dass er wahrhaft wahrer Gott.
Tut es Ihm nach in guten Werken.

Denn zu seinem Bilde, seiner Ähnlichkeit
seid Ihr geschaffen.

Hildegard von Bingen - LVM IV

Seite 2 von 11